Eine Smartwatch stellt das Accessoire der Zukunft dar. Die auffälligen Uhren zieren die Handgelenke von Männern und Frauen und punkten mit Chic und Mehrwert. Beispielsweise gelingt es mit ihnen, die eigenen Vitalwerte zu überwachen oder ein individuelles Fitnessprogramm zusammenzustellen. Bei den Smartwatches stehen zahlreiche Modelle und Hersteller zur Auswahl. Aufgrund dieser Fülle kann es schwerfallen, sich für eine Ausführung zu entscheiden. Damit die „intelligente Uhr“ zu Ihren Bedürfnissen passt, sollten Sie vor dem Kauf wichtige Kaufkriterien festlegen.

Bevorzugen Sie beispielsweise einen dezenten Kleidungs- und Schmuckstil, bietet sich eine filigrane Smartwatch an. Interessieren Sie sich hauptsächlich für die technischen Funktionen, eignen sich hochwertige Modelle, die Sie mit dem Smartphone oder dem Tablet verbinden. Durch diese Zusammenarbeit mit anderen Geräten, gehört die besondere Uhr zu den Wearables. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Zeitanzeige. Gleichzeitig zeigen viele dieser Accessoires eintreffende SMS, WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails an. Um die Funktionalität der Smartwatch zu personalisieren, stehen unterschiedliche Apps zur Auswahl.

Jede Smartwatch weist mehrere Sensoren auf. Dadurch misst sie Ihre Vitalwerte beim täglichen Training. Demzufolge eignen sich die Geräte als Alternative zu einem Activity Tracker. Hochqualitative Uhren dieser Art funktionieren auch ohne Zusammenspiel mit dem Smartphone. Mehrheitlich glänzen Smartwatches mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kombination aus Design und technischem Fortschritt trifft bei Käufern verschiedener Altersgruppen auf Wohlwollen.

Empfehlenswerte Smartwatch für Männer und Frauen

Welches Modell die Herzen der Käufer höherschlagen lässt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst sollten Sie überlegen, welche Erwartungen Sie an eine Smartwatch stellen. Liegt das Hauptaugenmerk auf einem aufsehenerregenden Design, reicht beispielsweise eine Uhr mit Grundfunktionen aus. Für Personen, die auf technische High-End-Lösungen Wert legen, empfiehlt sich dagegen ein Wearable mit innovativen Features. Des Weiteren spielt die Kompatibilität der Smartwatch eine entscheidende Rolle. Einige Geräte eignen sich ausschließlich für iOS- oder Android-Betriebssysteme.

Bei der Suche nach einer für Sie geeigneten Smartwatch, entscheiden Sie sich für ein grundlegendes Design. Sie wählen aus Modellen mit eckigem, ovalem oder rundem Gehäuse. Die Displaygröße entscheidet darüber, wie kompakt die Uhr an Ihrem Handgelenk wirkt. Zarte Frauen sollten auf eine schmale, filigrane Variante zurückgreifen. Wirkt die Uhr zu massiv, lenkt sie von Ihrer Person und Ihrem Look ab. Daher kommen Smartwatches mit großen, breiten Displays vorwiegend an Männerarmen zum Einsatz. Speziell an einem muskulösen Herrn geht eine kleine Uhr schnell unter.

Bei der Auswahl der Smartwatch entscheiden Sie, welche Funktionen – neben der eigentlichen Smart-Notification – das Gerät aufweisen soll. Beispielsweise finden sich „intelligente Uhren“ mit:

  • Herzfrequenzmesser,
  • Schlaftracking,
  • Körpersensoren und
  • Schrittzähler.

Hochqualitative Modelle ermöglichen eine Bedienung per Sprachsteuerung und das mobile Bezahlen. Sie stellen ideale Accessoires im Alltag dar. Damit Sie alle Funktionen der Uhr über einen längeren Zeitraum ungestört nutzen können, lohnen sich Geräte mit viel Speicherplatz. Einige Modelle verfügen zudem über einen eigenen SIM-Kartenslot. Nutzen Sie die Smartwatch für das Schwimmtraining, erweist sich ein wasserfestes Gehäuse als sinnvoll.

Das hochwertige Accessoire besitzt im besten Fall eine lange Akkulaufzeit. Diese reicht von mehreren Stunden bis zu einer Woche. Im Arbeitsalltag oder in der Freizeit eignen sich Smartwatches mit denen Sie telefonieren. Dadurch ersetzen die Modelle zum Teil Ihr Smartphone. Weiterhin gehört die Optik zu den ausschlaggebenden Entscheidungskriterien. Vorwiegend ältere Smartwatches weisen einen kompakten Stil auf. Bevorzugen Sie ein modernes Design, bieten sich Produkte der neuen Generation an. Sie zeichnen sich durch ein leichtes, stylishes Gehäuse aus. Bei den Farben profitieren Sie von einer großen Bandbreite. Schwarze oder silberfarbene Smartwatches gehören zu den Klassikern. Eine extravagante Note haftet Uhren in knalligen Nuancen an. Sie passen hervorragend zu farbenfrohen Kleidern oder Oberteilen. Interessieren Sie sich für einen edlen Look, wählen Sie beispielsweise eine Smartwatch mit goldenem oder rotgoldenem Gehäuse.

Welche Arten von Smartwatches gibt es?

Bei den Smartwatches wählen die Käufer zwischen einer Vielzahl an Modellvarianten. Hierbei existieren unterschiedliche Einteilungsmöglichkeiten. Beispielsweise funktionieren einige Produkte ausschließlich mit Android oder iOS. Hochqualitative Uhren erweisen sich mit beiden Betriebssystemen kompatibel. Die modernen Accessoires verfügen über mehrere Sensoren und Verbindungssysteme, als Beispiel:

  • GPS,
  • WLAN,
  • NFC,
  • Bluetooth.

Bevorzugen Sie den Stil einer klassischen Armbanduhr, warten mehrere Smartwatches mit diesem Look auf. Auf den ersten Blick sind sie nicht von einer normalen Uhr zu unterscheiden. Für Personen, die minimalistischen Schmuck mögen, bieten sich Mini-Smartwatches an. Hierbei handelt es sich um mit vielfältigen Funktionen ausgestattete Uhren im Kleinformat. Sie wirken am Handgelenk besonders zierlich und fallen dadurch nicht direkt ins Auge. Tragen Sie bereits ein Statement-Schmuckstück – beispielsweise eine auffällige Kette oder einen extravaganten Ring – eignet sich das schlichte Smartwatch-Design.

Eine weitere Möglichkeit besteht in einer Outdoor-Smartwatch. Diese Modelle zeichnen sich durch ein robustes, in der Regel massives Gehäuse aus. Sie sehen kompakt aus und überzeugen mit wettertauglichen Eigenschaften. Zu diesen zählen beispielsweise die starke Staubresistenz und die Wasserfestigkeit.

Hier Smartwatches aussuchen – welche Hersteller stehen zur Wahl?

Smartwatches stammen von Technikunternehmen sowie von renommierten Uhrenmarken. Zu den bekannten Anbietern gehören beispielsweise:

  • Fossil,
  • Apple,
  • Huawei,
  • Samsung,
  • Casio und
  • TAG Heuer.

Eine breite Auswahl an funktionalen und formschönen Modellen finden Sie auf der Internetseite christ.at. Sofern Sie hier Smartwatches aussuchen, erhalten Sie einen Überblick über die Preis-Leistungs-Sieger.

Welche Funktionen weisen Smartwatches auf?

Smartwatches erfüllen zahlreiche Aufgaben, die über eine Uhrzeit- und Datumsanzeige hinausgehen. Vorwiegend die Gesundheitsfunktionen bereichern und erleichtern den Alltag sowie die persönliche Fitness. Auf dem Display der Uhr sehen Sie im Ruhemodus ein individuell ausgewähltes Ziffernblatt. Dieses passen Sie bei Bedarf Ihrem Tageslook an. Tragen Sie die Smartwatch im Büro, eignen sich neutrale, klassische Ziffernblätter. In der Freizeit oder auf einer Party suchen Sie sich Kreationen in prächtigen Farben, mit großen Zahlen oder Mustern aus. Zudem zeigt Ihnen die Uhr wichtige Neuigkeiten und Nachrichten an.

In dem Accessoires speichern Sie Termine, da die Smartwatch eine Kalenderfunktion aufweist. Existiert ausreichend Speicherplatz, steht einem Abspeichern von Fotos und Dokumenten nichts im Weg. Des Weiteren bieten die Uhren die Möglichkeit, sich ins Internet einzuwählen und sich über aktuelle Ereignisse zu informieren.

Speziell beim Sport kommen die Fitness-Tools der Uhren zur Geltung. Beispielsweise messen diese Ihren Puls oder zählen die täglich zurückgelegten Schritte. Tragen Sie die Smartwatch während des Sports, spielt das Gerät auf Wunsch Ihre Lieblingsmusik ab. Zusatzfunktionen zeigen sich beispielsweise in Form:

  • einer Weckfunktion,
  • einer Möglichkeit, die Smartphone-Kamera steuern zu können,
  • einer Notizfunktion.

Einige Funktionen nutzen Sie nur, wenn sich Ihr Smartphone in Reichweite befindet. Um die Smartwatch zu bedienen, berühren Sie die Tasten am Gehäuse oder die Felder auf dem Touchscreen. Ebenso finden sich Modelle, die eine Bedienung per Sprachsteuerung ermöglichen. Diese eignen sich beispielsweise, um Funktionen während einer Autofahrt zu benutzen.

Die Ausstattung und die Bedienung der Smartwatch

Smartwatches stellen nützliche und stylishe Accessoires im Alltag dar. Sie verbinden den geschäftsmäßigen Business-Style mit einem modernen, lockeren Chic. Neben den Äußerlichkeiten spielen auch die „inneren Werte“ der Uhren eine Rolle. Beispielsweise bestimmt die technische Ausstattung, wann und wie lange Sie die Wearables nutzen. Damit die moderne Uhr Ihnen die Zeit sowie eingehende Nachrichten anzeigen kann, bedarf es eines ausreichend großen Bildschirms. Das Display übersteigt im Normalfall die Ziffernblattgröße einer gewöhnlichen Uhr. Bei hochwertigen Smartwatches profitieren Sie von einer guten Displayauflösung.

Bei den Arten des Displays existieren mehrere Variationen. Beispielsweise weisen die Pebble-Modelle ein E-Paper-Display auf. Dieses überzeugt mit einer geringen Reflexion. Speziell beim Lesen von E-Mails und SMS kommen dessen Vorteile zur Geltung. Allerdings verfügt das Modell über eine eingeschränkte Farbpalette. Aufgrund dieser Schwäche halten einige Käufer dieses Display für altmodisch. Deutlich innovativer zeigen sich LCD- und OLED-Bildschirme. Weiterhin liegen Smartwatches mit einem AMOLED-Display im Trend. Dieses gibt Farben strahlend und farbecht wieder. Jedoch beeinflusst diese Eigenschaft die Akkulaufzeit drastisch. Bei den Displaygrößen bieten Hersteller Modelle zwischen einem und zwei Zoll an. Dabei eignen sich für Frauen die kleineren Geräte.

Ein entscheidendes Kaufkriterium stellt die Displayauflösung dar. Diese beschreibt, wie viele Pixel der Bildschirm verwendet. Mehr Pixel bedeuten eine schärfere Darstellung. Bei einem Zoll liegt die Pixeldichte mindestens bei 250. Eine höhere Dichte sorgt für eine bessere Bildqualität. Oft beeinflusst die Displayanzeige die Akkulaufzeit der Smartwatches. Produkte mit hoher Qualität laufen mehrere Tage am Stück ohne erneute Akkuladung. Allerdings liegt die durchschnittliche Akkudauer bei 48 Stunden. Damit die Uhr am nächsten Morgen problemlos zum Einsatz kommen kann, empfiehlt sich das Laden über Nacht.

Um die Smartwatch, die einem Mini-Computer gleicht, zu bedienen, stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Am Gehäuse befinden sich Tasten, die eine manuelle Steuerung erlauben. Alternativ nutzen Sie den Touchscreen, um die Uhr an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Für Einsteiger empfiehlt sich ein Modell mit einer unkomplizierten Bedienung. Wählen Sie eine „intelligente Uhr“ mit den Grundfunktionen, steht in der Regel keine Sprachsteuerung zur Verfügung. Jedoch besitzen alle Smartwatches einen Pulsmesser sowie ein Gyroskop. Hochqualitative Produkte warten zudem mit einem Umgebungslichtsensor auf. Dieser erleichtert es, die Helligkeit des Displays bei variierenden Lichtbedingungen zu regulieren. Halten Sie sich im Freien, ermöglicht die Funktion ein unproblematisches Betrachten von Ziffernblatt oder Nachrichten. Gleichzeitig sorgt der Effekt für eine Akkuersparnis.

Smartwatches mit Grundausstattung besitzen im Normalfall kein vollkommen wasserdichtes Gehäuse. Allerdings profitieren Sie bei den Geräten von einem Spritzschutz. Kaufen Sie eine wasserdichte Smartwatch, informieren Sie sich vor Gebrauch, zu welchen Bedingungen die Wasserdichte gilt. Damit Ihr Modell zu verschiedenen Outfits passt, eignen sich Smartwatches mit einem zeitlosen Design. Vorwiegend klassische Farben wie Schwarz, Silber und Weiß ermöglichen eine Kombinationsvielfalt mit anderen Schmuckstücken. Bei den Uhren entscheiden Sie sich zwischen einem Metall- und einem Lederarmband. Letzteres geht mit einem nostalgischen Charme einher.

Problemlos kombinieren Sie die moderne Uhr zu anderen Accessoires, beispielsweise einem Ring oder einem Armband. Dabei empfiehlt es sich, Schmuck aus einer Farbfamilie zu wählen. Auf die Weise entsteht ein stimmiger Gesamteindruck. Gleiches gilt für die Grundfarbe Ihres Outfits. Tragen Sie eine rote oder blaue Smartwatch, kreieren Sie dazu einen passenden Look. Beispielsweise passen zur Farbe Rot oder Rotgold warme Töne. Schmuckstücke aus Roségold oder mit roten Schmucksteinen komplettieren Ihr Erscheinungsbild.