Apple-Fans warten gespannt auf das aktuelle iPhone 8. Viele investieren hunderte von Euros, um das neue Gadget als einer der ersten zu erwerben. Wer die Grafik der Preisentwicklungen vergangener Modelle betrachtet, weiß, dass die iPhones schon nach wenigen Monaten nach der Markteinführung an Wert verlieren.

Wie ist die Prognose des Preisnachlasses beim iPhone 8?

Die Nachfrage bestimmt den Preis. Da bei der Einführung diese groß ist, bezahlt es der österreichische Kunde teuer. In vergangenen Jahren war bei den Basismodellen im zweiten Monat ein Preisnachlass festzustellen. Bei den Plus-Modellen geschah dies erst im vierten Monat nach der Einführung. Wegen des hohen Einstiegspreises von 799 Euro ist zu erwarten, dass die Preisentwicklung derjenigen der Plusmodelle ähnelt.

Der Preis für das iPhone 8 sinkt voraussichtlich bis zum fünften Monat um etwas mehr als 100 Euro. Der Nachlass nach neun Monaten ist in der Größenordnung von 140 Euro zu erwarten. Wer keine Eile hat, das neue Modell zu erwerben, profitiert von einem Preisnachlass, indem er mindestens zwei Monate wartet. Nach neun Monaten bleibt der Preis voraussichtlich auf einem stabilen Niveau von 660 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel